. welcome.asp strahlen.asp sammlung.asp praktisch.asp minweb.asp updates.asp Navigation

 Suchbegriff eingeben:
 
 


Kristalltage und Mineralien-Info 2016 in Bramberg

Am 15. und 16. April 2015 fanden in Bramberg (Österreich) wie in den Vorjahren im Gasthof Senningerbräu zum 13. Mal die Kristalltage statt.

Bereits zum Nachtessen am Freitagabend haben sich viele Kristall-Interessierte eingefunden und sich herzlich über das Wiedersehen gefreut. Um 20:00 zeigten die Brüder Bruno und Kurt Müller aus der Schweiz ihren neuen Film "Stei(n)-Wild. Das Filmteam Georg und Othmar Walker hat mehrere Hochgebirgsjäger und Strahler während zwei Jahren begleitet und aus den Aufnahmen ist ein interessanter Film entstanden - hautnah werden die Strapazen und Leistungen der beiden Hobbies dargestellt.

Auch das Vortragsprogramm am Samstag war wieder sehr interessant:

Als erstes sprach Dr. Paul Rustemeyer zum Thema "Quarz - Farben, Formen, Wachstumsbesonderheiten" Dem Vortragenden gelang es einmal mehr die verschiedenen Aspekte des Allerweltsminerals Quarz lehrreich und spannend zu präsentieren.

Der zweite Vortrag von Professor Peter Huber und seiner Frau Professor Simone Huber aus Wien hatte den Titel "Zur Tradition des Mineraliensammelns im Raum Wien". Sehr genau beschrieben die Redner die Eigenarten der Sammler, was sie sammelten, was mit den Sammlungen geschah u.v.m. Ein sehr gelungener Beitrag für die Kristalltage!

Nach dem Mittagessen präsentierte Frau Dr. Vera Hammer (Leiterin der Mineraliensammlung des Naturhistorischen Museums Wien) ihr Referat "Hans Leitmeier (1885-1967) und Gerhard Niedermayr (1941-2015) - zwei Wissenschaftler aus Wien in den Alpen". Dabei wurde auch deutlich, was für ein Verlust der Mineralienwelt mit dem Tod von Dr. Gerhard Niedermayr entstanden ist.

Schliesslich präsentierte Gerhard Hofer den Vortrag "Zwei Brüder - eine Leidenschaft". Die Zuhörer konnten die wichtigsten Funde der Hofer-Brüder noch einmal Revue passieren lassen - was ganz nach dem Geschmack der vielen "Stoasucha" war.

Auch dieses Jahr waren sehr viele Besucher bei den Vorträgen anwesend - die allermeisten waren nicht das erste Mal an den Kristalltagen...

Während den Kristalltagen und der Mineralien-Info bleibt immer wieder Zeit, eines der umliegenden Museen oder eine Privatsammlung zu besuchen. Die Mineralienabteilung des Museum Bramberg wurde 2011/12 komplett umgebaut und gehört zum Besten, was es diesbetreffend im Alpenraum gibt (www.museumbramberg.at). Aber auch die Museen und Ausstellungen von Kurt Nowak, der Gebrüder Hofer und der Familie Steiner beherbergen Super-Stufen aus der Region!
Ebenso ist das Nationalpark-Museum in Mittersill einen Besuch wert (insbesondere die "Nationalparkwelten").

26. Mineralien-Info 2016

Am Sonntag 17. April fand zum 26. Male die Mineralien-Info statt.
Mehrere Ehrengäste durften begrüsst werden.





Die Mitglieder der Landesgruppe Salzburg der VMÖ haben auch dieses Jahr eine tolle Ausstellung mit den Nuefunden vom Vorjahr aber auch mit vier Vitrinen mit älteren Funden organisiert.

Erwin Burgsteiner hat wie die Jahre davor die wichtigsten Funde des Vorjahrs in einem Artikel beschrieben: "Mineralogische Neuigkeiten aus dem Land Salzburg" Lapis (2016, Nr. 4). --> Der Separatdruck kann beim Verfasser bestellt werden (erwin.burgsteiner@sbg.at).

Highlights

Der Sommer 2015 war auch im Pinzgau von heissem Wetter geprägt und entsprechend war die Hoffnung gross, gute Funde machen zu können. Allerdings war das Finderglück unterschiedlich verteilt. Für manche war das heisse Wetter auch zuviel des Guten und so wurde auf den Touren gehörig geschwitzt... Die Funde entsprachen weitgehend den bekannten Paragenesen.
Auch in 2015 wurde wieder viel Bergkristall gefunden. Besonders hervorzuheben sind der hervorragende Aquamarinfund vom Beryller von Sepp Ahm, der Amethystfund im Felbertal von Franz Millgrammer sowie die herrlichen Zepterquarze von der Rauris, die Michael Loidl entdecken konnte. Auch Kurt Nowak war erfolgreich und konnte Molybdänstufen sowie schön gestufte dunkle Rauchquarzstufen bergen.

Weiterführende Links zu Stoasuchern mit Homepage:
Zur besseren geografischen Orientierung helfen folgende Links (Panoramabilder und Karten):


Ein grosser Dank geht an Erwin Burgsteiner und sein Team! Jahr für Jahr wird da eine tolles Vortragsprogramm organisiert und eine eindrückliche Ausstellung zusammengetragen. Die vielen regelmässigen Teilnehmer wissen das zu schätzen. Ich freue mich bereits auf nächstes Jahr
Olivier Roth


Die Bilder:

Die folgenden Bilder geben Eindrücke wieder, wie sie an den Mineralien-Info gewonnen werden konnten.

Hinweis: Leider konnte bei einigen Bildern der Sammlername und/oder Fundort nicht mehr ermittelt werden. Bitte meldet Euch, wenn Ihr Angaben machen könnt (E-Mail an den Webmaster> - DANKE!

Legende:
B=Breite, BB=Bildbreite, BH=Bildhöhe, H=Höhe, L=Länge, KL=Kristallänge.
Man beachte, dass die Grössenangaben Schätzwerte sind.

Die Darstellung kann gewechselt werden: Liste oder Leuchtbilder Im Leuchtbild-Modus (benötigt Javascript!) kann auch mit den Pfeiltasten (vor- bzw. rückwärts) und der 'Esc'-Taste (verlassen) navigiert werden.


quarz kristall ein mineral
Letzte Änderung dieser Seite: 04.05.2017 19:58:20
E-Mail an den Webmaster
© Copyright 2017 by Olivier Roth, Switzerland. Alle Rechte vorbehalten.